StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Altstadt
Fr Okt 17, 2014 8:25 am von Miyuki

» bedeutungsvolle Charaktere gesucht (zu den Gangs)
Mo Sep 01, 2014 1:00 am von Amaya

» Nyra Kaneko
Mo Apr 21, 2014 9:52 am von Nyra

» Auflösung der Partnerschaft
Fr März 07, 2014 1:58 am von Gast

» unknwon sister - beloved sister
Mi Nov 13, 2013 6:02 am von Jojo

» Engelsherz
Di Nov 12, 2013 11:48 pm von Gast

» Zweitcharaktere
So Nov 03, 2013 5:34 am von Amaya

» Wir werden 2 Jahre alt!!!
So Nov 03, 2013 1:21 am von Gast

» Hauptschule
Sa Nov 02, 2013 2:41 am von Jace Beleren

Sisterforen

Teilen | 
 

 Aufenthaltsraum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Aufenthaltsraum   Mi Feb 27, 2013 6:45 am

Der Aufenthaltsraum der Forbidden Rose ist recht groß, aber nicht wirklich teuer oder designerisch eingerichtet. Es gibt zwar zwei Fernseher, aber sonderlich wertvoll sind sie wohl nicht.
Es gibt auch einige Garnituren, doch Sofas und Sessel passen nicht zusammen. Stört nicht, Komfort und Sauberkeit zählt. Denn das ist es wirklich allgemein. Viele die Zeit haben und den Tag über im Versteck sind putzen auch zu genüge. Einige Tische stehen auch in diesem Raum, an den Wänden einige Kommoden oder kleine Schränke.
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Mo März 11, 2013 9:38 am

-> Dreamland

Mayra im Schlepptau rannten Amaya zurück ins Versteck. Jedoch hätten sie nicht bedenkenlos hineinspazieren können, mag es noch so unscheinbar von außen aussehen, wie sie wollen. Es gibt immer mal Leute, die gern auf die Idee kommen Gangmitglieder zu verfolgen. Man kann sich nie sicher sein. Immer wieder sah sie sich auf dem Weg um, aber sie vernahm nichts. Um ins Versteck zu kommen sprang sie über den Zaun. "Na los Mayra!" Sie lachte und rannte weiter ins Haus. An einigen Leute vorbei winkte sie ihnen nur zu. Wozu stehen bleiben, sie kannten sie doch und wussten, wie Ami drauf war. Im Aufenthaltsraum des Verstecks sprang sie über das Sofa und kam auf der Sitzfläche zum Landen. "Aangekommen!" rief sie laut, gefolgt von einem "Outsch!" Trotz weichem Sofa, der Po tut noch weh. Sie drehte sich um zu Mayra. "Das wird wohl noch ein Weilchen so weiter gehen.." Obwohl, morgen wird es weg sein, da war sie sich sicher. Jedenfalls hoffte sie es. Wäre schrecklich wenn nicht! Wie solle sie es aushalten? Still halten, liegen? Wie viele Tage? Och nö! Am besten keinen Gedanken mehr daran verschwenden. Es kommt wie's kommt. Mit dem Handrücken strich sie sich einmal über die Wange, nur um diesen dann zu überprüfen. Nichts. Also muss das Blut schon getrocknet sein, den Kratzer fühlte sie aber noch. Grinsend sah sie ihre Gangmemberin an, die sie vor der Bar abgeholt hat. "Das war eine Aktion, das sag ich dir!"
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Mi März 13, 2013 2:54 am

---> Dreamland

Es war wirklich anstrengend, mit Amaya mitzuhalten! Die junge Frau war wirklich fit und schien irgendwie kaum aus der Puste zu kommen! Mayras eigene Ausdauer dagegen wirkte eher erbärmlich. Umso glücklicher war sie, als sie endlich im Versteck der Gang ankamen und sie sich im Aufenthaltsraum neben Ami auf die Couch schmeißen konnte.
Als die Leaderin den leisen Schmerzenslaut von sich gab, konnte sie nicht anders und musste leise lachen. Da hatte wohl Jemand echt was auf den Hintern bekommen! Aber wenigstens nur das! Es hatte viel schlimmer ausgesehen, als sie zur Bar gekommen und Amaya vorgefunden hatte. Da war ein schmerzender Hintern wirklich ein positives Ende!
"Hoffen wir mal, dass das schneller verheilt als du denkst. Sonst werden das wirklich schreckliche Wochen für dich." Nun musste sie wieder lachen. "Aber ich denke, solang du laufen kannst und dich das da nicht stört ist alles in ordnung." Hauptsache Ami musste nicht die ganze Zeit irgendwie still stehen. Irgendwie konnte sie sich nicht vorstellen, dass die Leaderin das aushalten würde!
Mayra drehte sich ganz zu Ami und sah ihr eindringlich in die Augen. Jetzt platzte sie langsam vor Neugierde!
"Was um alles in der Welt ist da passiert? Mich hat ein Typ drauf aufmerksam gemacht, dass so ein Killer unterwegs sei. Als er den Namen gesagt hatte und erwähnte, dass du dabei bist, hab ich mir echt sorgen gemacht! Wo hast du dich da nur wieder rein geritten, mh?" Sie musste breit grinsen. Amaya konnte man nicht böse sein. Egal was sie tat! Selbst wenn man wegen ihr fast panisch vor Sorgen wurde!
"Ich hoffe, du hast dem typen gezeigt, dass man sich so leicht nicht mit dir anlegen sollte! Wenigstens das sollte er gemerkt haben. Mannoman...wenn ich an diese Bar denke...die habt ihr ganz schön zerlegt! Da habt ihr wohl alles aufgefahren, was ihr hattet, mh? Hast du ihn eigentlich alleine platt gemacht?" Mayra atmete tief durch, damit sie endlich mal die KLappe hielt, sonst würde ihre Freundin nicht darauf antworten können!
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   So März 24, 2013 5:15 am

Amaya musste lachen. Ob Mayra noch Luft bekam? Aber ja, die Neugier war berechtigt. Sie wäre es ja selbst gewesen, hätte sie es nicht mitbekommen oder teilgenommen. Aber, oh ja, zum Glück!; sie war ja dabei gewesen. Es ging ja zur Hälfte auch um sie. Ami ließ Mayra erst einmal tief Luft holen. "Es war einfach krass!" rief sie als erstes. Erschrocken drehten sich einige anderen Member um die in der Nähe waren, und beäugten Amaya selbst neugierig. Sie sah zu jedem von ihnen, nickte und grinste. Schmerzen, Kratzer, .. an all das dachte sie schon nicht mehr. Jetzt genoss sie die ihr zugeteilte Aufmerksamkeit. Sollen die anderen zuhören, es war für sie genauso wichtig zu erfahren. Es war eine Gangangelegenheit, sie alle waren eine Gang, zusammengehörig. "Ich fang mal ganz vorn an." Sie verschränkte die Arme hinter dem Kopf und lehnte sich nach hinten. "Da gab's doch mal so'n kleinen Schnösel, Brillenschlange, Liebling vom reichen Papi. Er dachte, er könnte dazu gehören und von heut auf morgen eine Gang gründen." Jeder der von Anfang an dabei war und am besten sie selbst wussten, dass es kein Zuckerschlecken war. Man macht keine Flyer dazu. Es sind Freundschaften die sich schließen. Leute, die die Zeit miteinander verbringen, gleichen Interessen haben und Vorstellungen. Stärken, Schwächen, all das muss man kennen, akzeptieren. Spaß haben, in der Forbidden Rose ganz wichtig. Und dann macht man sich einen Namen. Amaya und ihre Member haben es gut geschafft, und es war kein 10-Minuten-Ding. Zeit, Geduld, Geld. Aber auch Zusammenhalt und Loyalität. Sie hatte mittlerweile die ganze Aufmerksamkeit, man hörte keinen Mucks. Manche nickten oder schüttelten den Kopf. Sie wussten noch gut Bescheid oder wussten beim Gedankengang des Typen einfach nicht weiter. Doch die Rede fuhr sich fort. "Der Schönling wollte sich mit uns zusammentun und dann die Leitung übernehmen. Er würde dafür entsprechend bezahlen und eine Verabredung für mich mit darauf legen." Wieder missbilligendes Kopfschütteln, auch von ihrer Seite aus. Eine Gang war nichts, das man kaufen konnte. Keine Erinnerung, Erfahrung, Freundschaft war es wert. "Ich lachte diesen Bonzen aus. Für nichts verkaufe ich die Forbidden Rose. Der spinnt doch." sagte sie grinsend. Was erwartete man auch von Amaya. "Meine Reaktion gefiel ihm nicht, ich solle dafür büßen. So holte Schicki-Micki Tao Pai Pai." Der Auftragskiller war vielen bekannt. Dementsprechend war auch die Reaktion. Jetzt sah sie zu May. "Der Typ, der da dingfest lag, war er." Siegessicheres Grinsen. Der Kampf war vorbei und gewonnen. "Ich hatte eine Partnerin. Zufall, dass sein zweiter Auftrag ebenfalls in der Bar war. Die war jedenfalls zerlegt, Tao aber auch. Es endete dann alles mit einer Granate und einem schmerzvollen Po." Wieder ihr Grinsen und sie zeigte auf ihre Wange. Der Kratzer kam auch von der Granate, hätte aber schlimmer laufen können. Dass ihre Partnerin Polizistin war, verschwieg sie, aber ungern. Das würde nur Panik auslösen. Dementsprechend warf sie Mayra einen Blick zu. Sie solle schweigen. Der Co-Leader muss es auch noch erfahren, aber auch das Polizistinnendetail. "Kichiro weiß es noch nicht, er soll es aber von mir erfahren." Sie will nicht sagen, dass es bei ihr in der Gang so ist, aber man weiß ja: Viele hören die Hälfte, verstehen ein Viertel, erzählen das Doppelte.
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Mo März 25, 2013 8:33 am

Mayra schwieg die ganze Zeit, lauschte der Geschichte und dem Bericht von Amaya. An diesen Schönling konnte sie sich nur noch zu gut erinnern. Wirklich gut gesehen hatte sie ihn nicht. Mayra hatte sich lieber in der Ferne aufgehalten und hatte beobachtet. Aber Amaya kam immer selbst zurecht. Das hatte der heutige Tag doch nur wieder bewiesen! Und ja, es erfüllte sie mit stolz, dass ihre Leaderin so taff und stark war. Was aber noch faszinierender war...sie verlor dabei nie ihre Fröhlichkeit! Also Mayra hätte schon etwas mehr wehleidig drein gesehen bei den Verletzungen! Aber das machte Amaya eben zu der besten Leaderin! Sie war stolz, hilfsbereit und allen immer einen Schritt voraus. Die Dumpfbacke hätte damals schon eher aufstehen müssen, um Ami so auf seine Seite zu ziehen oder zu überzeugen. Deswegen trauten sich so viele ihr an und waren der Gang loyal gegenüber.
Ein breites Grinsen schlich auf ihre Lippen. Selbst ein Auftragskiller wie Tao hatte also keine Chance! Hoffentlich merkten sich die anderen das und überlegten sich vorher noch mal genau, mit wem sie sich anlegen würden!
"Ihr habt da wirklich ein unglaubliches Chaos hinterlassen!" Sie musste lachen. "Aber hey, wenigstens habt ihr den Freak erwischt. Über Tao Pai Pai hatte man vieles gehört. Und davon war nichts Gutes. "Müssen wir deiner Helferin wohl danken, mh? Na ja...falls man sie irgendwie wieder findet." Was in dieser Stadt wirklich nicht so leicht war.
Als Amaya über Kichiro sprach, nickte sie leicht. Man würde ihm nur sagen, dass er zu Ami sollte, oder eben, dass sie was zu berichten hatte. Es war nun nichts, was man sofort sagen musste. Das konnte sie selbst schon in Ruhe übernehmen, wenn sich die Zeit dafür bot.
"Kichiro ist schon vor einer Weile nach Hause gegangen.", meinte einer der Anwesenden, der aber noch recht nahe stand und ebenfalls Amayas Worten gelauscht hatte. Mayra wusste, dass der Junge sich die meiste Zeit hier aufhielt und deswegen oft gut informiert war, was das Treiben im Quartier der Forbidden Roses betraft. "Hier war nicht mehr viel los, die Meisten hatten sich eh schon hingelegt. Er meinte, er wolle mal wieder sein eigenes Bett genießen. Aber der wird morgen eh wieder vor der Tür stehen."
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Do März 28, 2013 12:27 am

Nun ein kleines schuldbewusstes Lächeln von Amaya. Nicht nur Chaos, das reinste Chaos! Wenn er keine vernünftige Versicherung hat, na dann Halleluja! "War schon wirklich schlimm da in der Bar. Ich hoffe, er bekommt alles erstattet." Wobei, er sagte, es seien Familienerbstücke. Erinnerungen kann man nicht erstatten. "Kylar ist in Ordnung. Ich mag die Bar und ihn." Das stimmt. Er war sehr nett. Aber nun weiß er, dass sie einer Gang angehörig ist. Doch nicht nur das, sie war auch noch die Leaderin einer der großen Gangs von Live Again. Sie wird wohl auf Lebenszeit Hausverbot dort haben. Aber wiederum hat sie wirklich einen der berüchtigsten Auftragskiller platt gemacht, zusammen mit ihrer Kampfgefährtin. Sie werden nun aber wieder erbittliche Feinde sein. Auf der Straße. In der Bar würde sie ihr wieder freundlich zuwinken. "Danken? Naja, wohl schon.." Nein, niemals. Sie haben sich außerdem gegenseitig den Arsch gerettet. Sie müssten sich gegenseitig danken, wobei der Effekt sich dann wieder auflösen würde und es wäre so, als hätten sie sich nie gedankt. Komischer Gedanke, aber einer der vielen, die ihr gerade durch den Kopf ging.
Amaya sah zu dem, der ihr zu Kichiro antwortete. Er ist nach Hause gegangen? "Pfft." Mehr gab sie dazu nicht. Er wollte in seinem eigenen Bett schlafen und wird erst morgen wieder da sein? Sie grinste. Sie machte sich schon wieder ihre eigenen Gedanken, die sie aber nicht laut mitteilte, sondern lediglich das Handy herausnahm um ihm eine Sms zu schreiben. "Kichiro, ich bin im Versteck und du nicht. Was soll denn das schon wieder? :D Du willst doch nur im eigenen Bett schlafen um dich wieder selbst zu verwöhnen, wenn du jetzt weißt, was ich meine.." und so, wie er Amaya kennen müsste, weiß er das. Von ihr kann doch nie etwas vernünftiges kommen. ".. Sei morgen dann früh da, es gibt was super dringendes! Gang-Angelegenheit." Das letzte Wort war ebenfalls wichtig, dass er gleich wusste, was war. Wenn sie es so schrieb, dann war es wirklich wichtig und nicht nur so daher geschrieben. Auf Senden gedrückt, riss sie den Arm hoch und jubelte. "Fertig!" Wieder ein Grinsen. Es war etwas simples, doch warum sich nicht über die kleinen Dinge der Welt freuen?
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Sa März 30, 2013 1:20 am

Sie lächelte leicht. Typisch. Jetzt bekam Ami auch noch ein schlechtes Gewissen? Dabei konnte sie doch nichts dafür. Sie war sich sicher, ohne diesen Vollidioten, der sich Auftragskiller nannte, wäre das Chaos da nie ausgebrochen. Aber dann wäre es sicherlich ein langweiliger Abend geworden. Und eine Bar konnte man ja wieder aufbauen.
"Solang niemanden was passiert ist, ist der Rest doch egal. Dafür gibts Versicherungen. Und notfalls..." Sie zuckte leicht mit den Schultern. "...notfalls können wir vielleicht auch etwas beim entrümpeln anpacken. Falls der nette Barbesitzer die Hilfe will und wir selbst natürlich Zeit haben. Ich würde da aber auch gerne mal hingehen, wenn das wieder möglich ist." Wenn Amaya schon sagte, dass sie es dort mochte, konnte es nur gut sein. Und einen guten Cocktail hatte sie schon lange nicht mehr getrunken! Hauptsache sie boten da auch Cocktails an. Ansonsten musste sie sich wohl doch was anderes suchen.
"Mich wunderts immer noch, dass die Polizei nicht kam...Ich mein, der Kampf hatte doch nicht gerade erst angefangen. Und die Sirenen hatte ich auch gehört. Da merkt man wieder, wie toll die organisiert sind." Sie verdrehte die Augen. Mayra konnte sich einfach nicht vorstellen, dass weder dieser Kylar noch einer der geflohenen Gäste die Polizei verständigt hatten.
Ihr Blick huschte zum Handy ihrer Leaderin und grinste. Sie musste nicht lesen, um zu wissen, an wen das ging. Sie war immer wieder erstaunt, wie gut die beiden miteinander klar kamen. Sie selbst wurde mit Kichiro einfach nicht richtig warm.
"Na? Einlauf verpasst, dass er verschwunden ist?"
Kaum hatte sie das gesagt, klingelte Amayas Handy. Die Antwort war aber schnell gekommen.

"Wenn du schon nicht da bist, um mich zu verwöhnen, was soll ich denn noch da? Ich werd pünktlich da sein, also nicht verschlafen."
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Sa Apr 06, 2013 1:02 pm

Der Vorschlag von Mayra gefiel ihr. Sie nickte und blickte kurz in die Runde. "Das können wir doch machen, nicht? Das wäre doch kein hit." Wenn man gemeinsam anpackt, ist das schnell erledigt. Dann ist die Bar entrümpelt und kann wieder aufgebaut werden. Außerdem kann es, wenn man zusammen daran arbeitet, auch Spaß machen. Sollte jemand aber erfahren, dass da die Forbidden Rose mithilft, könnte die Bar den Ruf bekommen, dass die Gang dort heimisch ist. Kann sowohl positiv als auch negativ sein, für Bar und Gang. Es könnten mehr Leute in die Bar gegen um die Gang speziell aufzusuchen, so die Polizei oder Sky Warrior, oder aber auch Zivilisten, die einer Gang mal nah sein wollten. Dementsprechend könnten manch Leute auch Angst bekommen dort hinzugehen, weil sie auf eine Gang treffen würde. Dabei war bisher Amaya nur dort und sie glaubte nicht dass sich etwas groß ändern würde. Mayra würde noch hingehen, wie sie sie einschätzte, aber die größten Cocktailtrinker waren sie alle nicht. Dennoch würde untern den Eingeweihten und Engsten der Gangs die Verbindung zur Bar bestehen. Vor allem die Sky Warrior würden es wissen und das ist das tolle. Sie haben keine Bar. Doch deshalb würde Amaya nicht helfen, sondern der Bar und Kylar wegen. "Bei Gelegenheit guck ich da nochmal vorbei." Dann sagt sie Bescheid. Als Mayra die Polizei ansprach, schüttelte Amaya grinsend mit dem Kopf. "Zu Beginn war Tao Pai Pai doch noch voller Energie. Meint ihr, da hat die Polizei noch Lust mit einzugreifen? Am Ende, als er erledigt war, kamen sie an." War ja klar. Außerdem hatten die Gäste der Bar Angst. Angst die Polizei zu rufen, auf das Revier zu müssen, als Zeuge gegen Tao Pai Pai sprechen zu müssen und sich so seinen Hass aufzubügeln.
Sie grinste Mayra an. "Na klar!" Noch breiter grinste sie bei der Antwort, die sie erhielt. Armer Kichiro. Morgen verwöhn ich dich wieder. Ich werde hier schlafen, wenn ich verschlafe will ich liebevoll von dir geweckt werden. Danach steckte sie das Handy weg, streckte sich und verschränkte die Arme hinter den Kopf. "Ich bleib im Versteck heute."
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Do Apr 11, 2013 8:28 am

Man vernahm zustimmendes Murmeln. Nur ein paar wenige hielten sich zurück. Sicherlich waren nicht alle so begeistert davon wie Amaya. Aber es musste ja auch nicht jeder aus der Gang mit anpacken. Oder sie konnten sich an Teams aufteilen und an verschiedenen Tagen hingehen, falls es länger dauern würde. Und genau danach sah das auch aus. Sie waren genug Leute in der Gang, als das nicht jeder mitmachen musste. Es wäre eh nur ein netter Gefallen. Theoretisch aber ein geschickter Schachzug wie Mayra fand. Man würde bei der Bar im guten Licht da stehen und hätte vielleicht mehr oder weniger Verbündete. Für Deckungen ganz gut oder wenn Informationen dort doch mal verraten wurden. Gerade ein Barkeeper bekam viel mit und hörte sich die seltsamsten Geschichten von den Betrunkenen an.
"Ich bin jedenfalls sofort dabei.", meinte sie grinsend. Das würde lustig werden. Ein bisschen Teamarbeit tat auch ihrer Gruppe gut und es war eine gute Ablenkung vom Alltag!
Als Amaya etwas zu der Polizei sagte, rollte sie nur mit den Augen. Es war so typisch! "Die lassen immer andere die Arbeit machen." Sie seufzte. "Eigentlich schon gemein, dass sie die ganzen Lorbeeren einsammeln und wir sitzen hier. Dabei machen wir die ganze Arbeit, aber nein. Uns hält man ja für die >Bösen<." Eigentlich brauchten sie die Polizei hier schon gar nicht mehr. Die Gangs regelten alles. Und die meisten hielten sich auch mehr oder weniger an die Gesetze. Und wenn welche zur sehr dem Größenwahnsinn verfielen, konnten die Gangs sich gegenseitig wieder auf den Boden holen. Na ja. Die Forbidden Rose konnten andere wieder runter bringen. Aber gab es eine Gang, die wirklich eine Chance gegen sie hatten? Nicht wirklich. Die Sky Warriors durfte man nicht unterschätzen, aber dennoch hielt sie die für nicht so gut! Die waren eher auf kleine Kämpfereien aus, damit sie zeigen konnten, wie toll sie waren. Ob es da auch so einen familiären Zusammenhalt gab wie hier? Irgendwie konnte sie sich das nicht vorstellen.
Sie sah, wie Amaya das Handy wegsteckte und grinste dann breit. Sie und Kichiro waren wirklich unfassbar! "Und das ohne ihn? Oder kommt er gleich doch wieder zurück?" Sie musste kichern, was sie an sich selbst eigentlich gar nicht leiden konnte! Aber manchmal war es eben nicht zu vermeiden.
Ihr Blick huschte zur Uhr. Sollte sie auch bleiben? Aber ihre Eltern würden morgen ausflippen. Manchmal war das wirklich ätzend.
"Ich denke, ich verzieh mich gleich aber noch. Aber ich komm morgen wieder vorbei. Dann können wir auch besprechen, wie das genau wegen der Bar läuft, ob wir helfen oder nicht."
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Mo Apr 15, 2013 10:13 am

Zustimmendes Nicken, missmutiges Grummeln. Amaya verdrehte die Augen und grinste. "Begeisterung, ich seh schon. Also, ich mach mit, Mayra macht mit. Und wer Lust dazu hat, der macht auch mit. Ihr werdet zu nichts gezwungen." Sie war zwar der Leader, sie hatte das Sagen, aber das war nun wirklich keine Sache, bei der man den Bestimmer so heraushängen lassen muss. Es geschieht alles demokratisch, sie lenkt lediglich die Gruppe und ist bei wichtigen Entscheidung oder Situationen immer noch der höhste Kopf. Gefolgt von Kichiro. Ansonsten sind sie eine Familie, Freunde, keine funktionierende Firma. "Das bisschen Aufräumen macht sich von allein, sage ich~" fing Amaya dann freudig an zu singen, nur mit verändertem Text. Eigentlich hieß es Haushalt, statt Aufräumen; und 'sagt mein Mann' und nicht 'sage ich'. Sie hob die Arme dabei in die Luft und grinste vor sich her. Aber anders müssten sie sie ja nicht kennen. Wozu sich schämen oder ändern.
Die Weiß-rothaarige zog ihre Beine auf die Couch und umklammerte ihre Füße. Mayra trug, wie eigentlich fast alle aus der Gang, eine "sehr gute" Meinung zum Thema 'Polizei' mit sich herum. Was man manch Leuten einfach nicht verübeln konnte hier. "Morgen hören wir es in den Nachrichten. 'Polizei erfasst Auftragskiller'; 'Gefürchteter Killer von unseren Helden gefasst'; 'Live Again's Polizei trägt wichtigen Beitrag zur Sicherheit seiner Bürger bei'; Bla bla bla." fing sie an zu äffen. Sie konnte die Schlagzeilen schon wahrhaftig vor sich sehen, die Gespräche in den Radios verfolgen. Es wird tagelang so weiter gehen, wenn nicht Wochen. "Zum Glück waren schon keinerlei Reporter zur Stelle. Hätten die mich auf einem Foto festgehalten gäbe es einen noch größeren Drang der Polizei aus uns zu finden und zu fangen. Nein, schon gut so." Noch mehr aufpassen als jetzt schon, darauf hätte sie nicht sonderlich Lust.
Amaya schüttelte den Kopf. Kichiro blieb heut wohl wirklich aus. "Und dabei hätte er vielleicht in mein Bettchen huschen dürfen." Sie streckte die Zunge heraus. Natürlich war zu Verstehen, dass das ein Scherz war. Aber sie kam nun mal sehr gut mit dem Co-Leader aus, und so sollte es auch sein, ansonsten hätte er diesen Posten nicht bekommen. "Du gehst auch? Wer bleibt denn alles hier?" fragte sie nicht nur an Mayra gewandt, sondern dann an die große Gruppe. Manche machten erklärende Bewegungen. Es gab auch Leute, die wohnte hier, wenn auch teilweise. Wenn es aber keine Wohnung gab, dann aber ein Dach über dem Kopf bei der zweiten Familie. Manche hatten ja nicht einmal eine erste. Gut dass sie sich alle gegenseitig hatten.
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   So Apr 21, 2013 1:06 am

Leise musste Mayra auflachen, als Amaya anfing zu singen, auch wenn es theoretisch der falsche Text war. Aber dennoch sehr passend in ihrem Fall. Obwohl...wenn sie daran dachte, wie diese Bar ausgesehen hatte? Na von alleine machte sich das sicherlich nicht! Aber umso mehr mithelfen würde, desto weniger hatte ein Einzelner was zu tun. Geteilte Arbeit war ihr wirklich immer noch die Liebste!
Schließlich schüttelte sie ungläubig den Kopf. Genau das befürchtete sie ja auch. Die Polizei und die Zeitung würden wieder alles anders hinstellen, als es wirklich war. Und dadurch würden die Bewohner der Stadt denken, die Polizei sei noch der richtige Ort, um Schutz zu suchen. Wie falsch sie da nur leider lagen...
Ihr Vater würde morgen sicherlich die Schlagzeilen lesen und begeistert davon sein. Es regte sie jetzt schon auf, dass sie die Klappe da halten musste! Aber es würden zu viele Fragen gestellt werden, wenn Mayra auch nur leicht andeuten ließ, dass sie es besser wusste als diese dummgeschriebenen Zeilen auf dem Papier.
"Stimmt...mit einem Bild wären sie sicherlich auf der Suche nach dir gewesen. Und die Leute erst einmal, die dich erkannt hätten...die hätten dich nicht mehr in Ruhe gelassen und würden alles über den Vorfall wissen wollen. Aber glaubst du wirklich, die Reporter, Polizistin und zum Beispiel deine Klassenkameraden wären wirklich auf die Idee gekommen, dass du den Typ erledigt hättest? Die sehen doch meistens nur das, was sie auch sehen wollen." Leicht schüttelte sie den Kopf. Leider waren die meisten so einfach gestrickt. Dabei half einen das in dieser Stadt nicht weiter!
Wieder schlich ein Grinsen auf ihre Lippen. "Da hätte er sich bestimmt gefreut. Ist er selbst Schuld, wenn er nun doch lieber alleine in seinem Bett ist. Aber er bekommt sicher an anderen Tagen noch die Chance." Nun musste sie lachen. Kichiro konnte man manchmal auch sehr gut mit solchen kleinen Foppereien ärgern. Nun ja...wenn man ihn ärgerte, konnte man foh sein, wenn man mal einen bösen Blick von ihm sah. Sonst ließ er sich ja nichts anmerken. Es sei denn, er scherzte wieder mit Amaya rum. Man merkte einfach, dass die beiden auf einer Wellenlänge waren.
Als sie ihre Sachen zusammen suchte, hörte sie ein paar gemurmelte Sachen der anderen Mitglieder. Einige würden noch hier bleiben, dann würde Amaya wenigstens nicht alleine hier übernachten. Dann brauchte Mayra auch kein schlechtes Gewissen zu haben!
"Ich hab keine Lust auf Fragen. Gibt mega Ärger, wenn ich über Nacht weg bleibe und dann kommen wieder mehr Fragen und mehr Ärger und und und. Das ist ein Teufelskreis. Und die brauchen wirklich nichts hier von zu wissen." Es war nicht, als würde Mayra sich für die Gang schämen. Ganz im Gegenteil. Sie wollte ihrer Familie am liebsten alles davon erzählen! Sie hatte noch nie so viel erlebt wie in dieser Zeit. Aber wenn ihre Familie etwas davon wüsste, könnten sie ebenfalls zur Zielscheibe anderer Gangs werden. Oder Auftragskillern...das wollte sie nicht riskieren. Sie wollte ihre Familie schützen.
Mayra schulterte ihre Tasche und sah wieder zur Leaderin.
"erhol dich gut mit deinem geschundenen Hintern." Sie grinste breit bei den Worten. "Ich bin morgen so früh es geht wieder da. Ich will doch nicht Kichiros Gesicht verpassen, wenn du ihm von der Sache erzähltst!"
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Do Mai 02, 2013 7:18 am

Amaya lächelte Mayra an. Sie war wirklich eine treue Memberin. Da war es wirklich nicht schlimm, dass sie nicht bleiben konnte. Sie verstand sie. Es ist nicht so, dass man seine Gang, die zweite Familie verleugnete, man schützte die eigene Person so privat, Familie und Freunde. Ami verstand und auch der Rest der Gang, die noch zu Hause lebten, eigene Familie gründeten. Einige hatten keine eigene Familie, niemanden konnte man sagen, gäbe es die Gang nicht. Sie lebten dafür hier. Hatten ihren Job, gingen einkaufen, kümmerten sich um das Versteck. Klar gab es auch ein paar Dinge, die wurden von Membern im Fünf-Finger-Rabatt beschafft, aber was soll's. Sie wurden doch nicht erwischt. Amaya selbst lebt zu Hause. Jeder der Gang wusste, dass sie nicht Mutter und Vater hatte, sondern Tante und Onkel. Doch kein einziger wusste wie sie lebt oder wo. Nicht einmal Kichiro. Das ist ein Geheimnis, dass sie immer bewahrte. Auf Fragen darauf reagiert sie auch nicht. Die meisten Member haben es akzeptiert. Aber dennoch, auch sie musste Bescheid sagen. Schnell zückte sie ihr Handy. "Moment." sagte sie nur und hoffte nun auch, dass die Lautstärke sich legte. "Mizuki? Duhuu~ Ich bleib hier. Sagst du Hiro Bescheid?" Sie wartete auf eine Antwort. Ihre Tante wusste Bescheid. Über die Gang, dass sie Leaderin ist, aber nicht, wo sie sich genau befindet. "Sag, dass ich wieder bei einer Freundin bin. Biiiiiiitte!" Wieder Stille. Dann grinste sie. Es war alles in Butter. Immerhin wusste ihr Onkel nichts davon. Zufrieden das Handy weggesteckt stand sie auf und streckte sich. Dann legte sie Mayra einen Arm um die Schulter. "Ja, handel dir keinen Ärger ein. Ich geh jetzt schlafen und sehen uns morgen!" Sie lächelte.
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Mayra

avatar

Anzahl der Beiträge : 189
Anmeldedatum : 19.08.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Do Mai 09, 2013 7:40 am

Mayra blieb noch stehen und beobachtete Amaya, wie sie telefonierte. Sie kannte die Familie ihrer Leaderin nicht. Aber das störte sie nicht. In der Hinsicht tickten die beiden jungen Frauen gleich. Sie wollten schützen, was sie liebten. Und das ging am besten, wenn man wenig von diesen Leuten erzählte.
Ein leichtes Lächeln schlich auf ihren Lippen. Es sah immer so niedlich aus, wenn Ami mit ihrer Tante telefonierte! Und immer diese Freude in den Augen ihrer Freundin. Den gleichen Blick hatte Ami drauf, wenn sie mit ihrer Gang unterwegs war.
"Ich handel mir nie Ärger ein, weißt du doch. Von uns beiden musst du immer aufpassen, du Magnet! Hat man heute ja wieder gesehen." Sie musste kichern, stupste Ami dann freundschaftlich in die Seite, bevor sie sich zum Ausgang bewegte.
"Schlaft alle gut und bis morgen!" Dann lief sie schnellen schrittes raus. Sie hatte nicht sonderlich Lust, zu lange alleine durch die Nacht zu rennen!

-->
Nach oben Nach unten
Amaya
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 19.06.12
Alter : 23

BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   Sa Mai 25, 2013 2:12 am

Amaya grinste. Ja, Mayra war nicht wirklich jemand, die sich viel Ärger einfing. Und sie hatte recht. Ami selbst war so jemand. Sie konnte nichts dafür, obwohl doch, sie provozierte es oft. Doch es war ja auch spaßig. Lächelnd sah sie May hinterher. "Du auch, bis dann!" Morgen würde dann auch noch Kichiro vorbeikommen. Was dieser wohl zu dieser ganzen Sache sagt? War ja doch schon ziemlich aufregend gewesen. Gähnend streckte sich Amaya. Wird Zeit für das geliebte Bett. Was die anderen aus der Gang noch machten war ihr jetzt egal einige gingen ebenfalls ins Bett, andere blieben auf, unterhalten sich, zocken, andere mussten zur Arbeit. "Leute, ich verzieh mich ins Büro!" Büro, das war der Ort, der für Leader und Co-Leader gedacht waren um sich dort zurückzuziehen und ungestört miteinander zu reden. Gangangelegenheiten, die Member, .. Manchmal musste man auch andere Leute dazu ziehen, aus welchen Gründen auch immer. In diesem Raum übernachteten sie auch. Amaya hat sich dafür extra eine Liege in den Raum gestellt. Bei Bedarf konnte sie die immer noch in einen der anderen Räume stellen.

tbc: Versteck der Forbidden Rose - Büro
Nach oben Nach unten
http://cityofsin.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Aufenthaltsraum   

Nach oben Nach unten
 
Aufenthaltsraum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Aufenthaltsraum

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Stadtrand :: baufälliges Gebiet :: Versteck der Forbidden Rose-
Gehe zu: